Die Seher von ZarAsuryan

ZarAsuryana Eathalvén

Eathalvaén war der begabteste unter den Schülern des Gründers von Zar Asuryan. Völlig unerwartet mit einer Vision seine Todes und des Untergangs des Weltenschiffes konfrontiert, sah Eathalvaén die einzige Rettung darin, seine Nachfolgerin nach Zar Asuryan zu holen und auszubilden. Die Runen offenbarten ihm den unwahrscheinlichsten Ort, an dem eine psionisch hochbegabte Aeldar hätte zu finden sein können: Commorragh.

Ànathuriel

Ànathuriel wurde mutmaßlich als Kind einer Aeldari-Sklavin in Commoragh geboren und wuchs im Hekatarii-Kult der Schwarzen Mutter auf. Weil sich früh ihr Talent im Umgang mit wilden Tieren zeigt, wurde sie einem Bestienmeister-Clan übergeben und durchlief die entbehrungsreiche Ausbildung zum Bestienmeister. So kam sie in den Dienst des Prinzen Quisar DorchaKerun von der Kabale des Verdunkelten Mondes.

Ihr psionisches Talent entdeckte sie erst als Erwachsene, kurz bevor sie den Weltenläufern von ZarAsuryan begegnete, mit denen sie die Flucht aus Commorragh antrat.

Nach ihrer Ankunft auf ZarAsuryan, begab sich Anathuriel unter der Anleitung Eathalvaéns auf den Pfad der Seher. Schnell entdeckte sie, dass dies der Weg war, dem sie in Zukuft folgen würde. An ihre kämpferische Vergangenheit anschließend, verfolgte sie erst den Pfad des Runenlesers, welchselte jedoch bald auf den des Runenpropheten, wie Eathalváen es vorausgesehehn hatte.

Durch ihre Vegangenheit ist Ànathuriels psionisches Begabung stark mit ihrer Führungsstärke und ihrem Selbstbewusstsein verbunden – Eigenschaften, die in der auf Konsens ausgelegten Führung des Weltenschiffes durch den Rat der Seher nicht immer gerne gesehen sind. Denn es liegt Anathuriel mehr, durch wohlüberlegtes Handeln zu überzeugen, als durch Argumentation.

Der Rat der Seher

Der Rat der Seher stellt auf Zar Asuryan das wichtigste politische Gremium dar und leitet das Weltenschiff nun schon seit Jahrtausenden durch die Höhen und Tiefen des Schicksals. Der Rat Zar Asuryans zählt 121 Mitglieder. 11 Runenpropheten bilden den entscheidungstragenden Kern des Rates. Die Amtszeit eines Rats-Runenpropheten beträgt längstens 200 Jahre, danach wird das Amt neu besetzt. Bei einer Neubesetzung hat jede Familie das Recht, einen Kandidaten zu nominieren. Diese müssen sich einem Aufnahmeritual unterziehen, bei dem nicht nur seine seherischen Fähigkeiten und sein Verstand, sondern vor allem seine Wahrhaftigkeit, seine Treue und sein Verantwortungsbewusstsein auf die Probe gestellt. Aus den Kandidaten, die diese Prüfung bestehen, wählt der Rat das neue Mitglied. Jedem der 11 Runenpropheten steht ein Gefolge von 10 Runenpropheten oder Runenlesern zur Seite, die er selbst bestimmt. Den Vorsitz des Rates führt der Erste Runenprophet als einer der 11. 

Nicht selten führt ein Runenprophet die militärischen Operationen Zar Asuryans an, um die Truppen mit seinen seherischen Fähigkeiten zu untestützen. Eine volle Abordnung des Rates der Seher erscheint auf dem Schlachtfeld aber nur selten und nur bei sehr wichtigen Anlässen, die das Schickals des Weltenschiffes unmittelbar betreffen und daher der sorgfältigen Überwachung und Führung bedürfen. Zu ihrer Sicherheit und Unterstützung ihrer seherischen Fähigkeiten werden sie stets von ihren persönlichen Vertrauten und Leibwächtern begleitet.