Worum geht es?

Das 2./52. VWR war gedacht, als Armee mit einer starken Ausrichtung auf Straßenkampf und allgemein auf Kampf auf begrenzten Raum.
Da ich mit der Armee zu Zeiten das alten Codex „Straßenkampf“ (3. Edition) begonnen habe, war es ursprünglich gedacht, auf S7chablonenwaffen zu verzichten.
Es war mir einfach zu blöd, mit einer 3 Zoll-Schablone nur W3 Treffer zu verursachen oder W6 bei einer 5er.

Nun war ein weiterer Aspekt die Beweglichkeit.
Daher haben meine Infanterietrupps keine Schweren Waffen erhalten. Nun erhalen einige Trupps denoch Raketenwerfer zur Panzerjagd. Aus Gründen des Hintergrunds verwende ich Astartes-Raketenwerfer, und der kompakteren Bauweise als der Std.-Raketenwerfer.

Später kam dann das Thema Luftunterstützung ins Gespräch.
Ursprünglich habe ich geplant Thunderbolts zu verwenden. Aber da ich viel Wert auf Stimmigkeit und Hintergrund lege, waren die Vulture’s die bessere Wahl, als Luft-Nahunterstützung der Bodentruppen.

Tja, das war die Ausgangssituation zu Zeiten der 3. 4. Edition.
Inzwischen hat sich das Projekt, zumindest Hintergrundtechnisch, massiv in Richtung Storytelling entwickelt, mit einer „rellativ“ hohen Anzahl eigen entwickelter Charaktere. Aus mitlerweile fast jeder Imperialen Fraktion.

Ansonsten hat sich die Komposition von Urban Warfare mehr zu einer Multi-Role Aufstellung gewandelt. im großen und ganzen sind Alle Waffengattungen des Astra Militarum vertreten:
Von Infanterie und MI, über Panzer, Artillerie und Superschwere Panzer zu Luftlande-Truppen und Luftnahunterstützung. Alles Eingebunden in eine Armeeformation.

Dazu einer der wichtigsten Hintergrundkomponenten: Abordnung der Inquisition.

Desweiteren 2 begleitende Freeblades, eine befreundete Freihändlerin (sehr nützlich für verdeckte Opterationen) und, seit neuesten, eine kleine Einsagruppe einer Explorator-Flotte Des AdMech.

Ich sag ja, sehr in Richtung Storytelling, was ich auch versuche nach und nach episodenweise nieder zu schreiben.

2 thoughts on “Astra Militarum – 2./52. Verbundwaffenregiment

  1. Gibt es eingentlich ein Astra-Militarum-Natoalphabet? Der gemeine Imp verehrt ja mit allem, was er tut, den Imperator, da müsste es doch sowas geben, mit besonders verehrenden Begriffen. 😉

    Nebenbei bemerkt, deine Armee ist zu groß und hat zu viele Panzer. XD

    1. Glaube ich eher nicht.

      So ein militärisches alphabet hat ja den Sinn, das man die Ausgesprochene Form im Funk eindeutig zuordnen kann, gleichzeitig aber nicht zu lang ist. Daher haben alle begriffe max. 2-3 Silben
      Alles was mir da alternativ einfällt wäre dem gegenüber, wie ich es jetzt verwende, zu unpraktisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.